Dr. Matthias Stiehler

Männerleben und Gesundheit

Eine interdisziplinäre, multiprofessionelle Einführung

Juven­ta Ver­lag Wein­heim 2007
ISBN 9783779911494

Män­ner­ge­sund­heit ist inner­halb der Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten ein ver­gleichs­wei­se jun­ges The­ma, das von ver­schie­de­nen Fach­dis­zi­pli­nen mit jeweils unter­schied­li­chen Schwer­punk­ten und Sicht­wei­sen behan­delt wird. Trotz sei­ner Rele­vanz für die Gesund­heits­the­ma­tik wie für die Geschlech­ter­for­schung ins­ge­samt ent­wi­ckelt sich erst all­mäh­lich ein gesell­schaft­li­ches Inter­es­se und eine fach­über­grei­fen­de Dis­kus­si­on.

Im vor­lie­gen­den Band fin­den sich Bei­trä­ge, die die Brei­te der gegen­wär­ti­gen Dis­kus­si­on auf­zei­gen und damit eine gute Ein­füh­rung in das The­ma geben. Die aus der Viel­zahl der Blick­rich­tun­gen resul­tie­ren­de Hete­ro­ge­ni­tät des Ban­des ist ein Spie­gel­bild des Män­ner­ge­sund­heits­dis­kur­ses, der wich­ti­ge Impul­se oft auch aus der Pra­xis der Män­ner- und Jun­gen­ar­beit bezieht. Die The­men rei­chen von spe­zi­fisch männ­li­chen Erkran­kun­gen, medi­zi­ni­schen Pro­blem­la­gen und Behand­lungs­op­tio­nen über Fra­gen män­ner­spe­zi­fi­schen Ver­hal­tens und Ange­bo­te zur Gesund­heits­för­de­rung bis hin zu Kon­se­quen­zen für den gesell­schaft­li­chen Geschlech­ter­dis­kurs und poli­ti­sche For­de­run­gen. Die Struk­tur des Buches ori­en­tiert sich dabei an wich­ti­gen Bezü­gen, die auch die Män­ner­ge­sund­heits­dis­kus­si­on ins­ge­samt struk­tu­rie­ren: Män­ner in ihrer Ver­or­tung im Lebens­lauf, Män­ner in ihrer Bezie­hungs­ge­stal­tung, in ihrer Arbeits­welt und Män­ner als wich­ti­ge gesell­schaft­li­che Akteu­re.

Die einzelnen Beiträge:

  • Mat­thi­as Stieh­ler, Theo­dor Klotz: Ein­füh­rung: Eine dif­fe­ren­zier­te Sicht auf das Geschlech­ter­ver­hält­nis durch die Män­ner­ge­sund­heits­dis­kus­si­on
  • Theodort Klotz: Män­ner­ge­sund­heit in der Medi­zin
  • Mar­tin Din­ges: His­to­ri­sche For­schung und die aktu­el­le Dis­kus­si­on zur Män­ner­ge­sund­heit
  • Lothar Böh­nisch, Gerd Steckli­na: Männ­li­che Sozia­li­sa­ti­on und Gesund­heit
  • Klaus Hur­rel­mann: Gesund­heits- und Ent­wick­lungs­pro­ble­me von jun­gen Män­nern
  • Gun­ter Neu­bau­er: Macht die Schu­le Jun­gen gesund?
  • Ste­fan Bei­er: Gesund­heits­ver­hal­ten und Gesund­heits­för­de­rung von Män­nern
  • Mar­tin Mer­bach, Man­fred Beu­tel, Elmar Bräh­ler: Gesund­heit im Alter
  • Mar­kus Schu­bert, Fried­rich Jocken­hö­vel: Hor­mon­sub­sti­tu­ti­on und Anti-Aging-Medi­zin
  • Mat­thi­as Stieh­ler: Män­ner in Part­ner­schaft
  • Kurt Star­ke: Män­ner und ihre Sexua­li­tät
  • Udo Ber­mes, Frank Som­mer: Män­ner­krank­hei­ten
  • Ralf Ruhl: Väter und ihre Gesund­heit
  • Ger­hard Amendt: Gesund­heit und Schei­dung als Teil des Geschlech­ter­ar­ran­ge­ments
  • Ste­fan Reu­yß, Kars­ten Kass­ner: Män­ner zwi­schen Arbeits­platz und Kran­ken­bett
  • Man­fred Wol­fers­dorf: Psy­chi­sche Erkran­kung und männ­li­ches Geschlecht
  • Nico­le Baa­ke, Frank Som­mer: Män­ner­ge­sund­heit und Sport
  • Hans-Joa­chim Lenz: Gewalt gegen Män­ner
  • Hay­dar Karate­pe: Gesund­heit von männ­li­chen Migran­ten
  • Theo­dor Klotz: Prä­ven­ti­ve Ansät­ze in der geschlechts­spe­zi­fi­schen Medi­zin
  • Frank Omland: Män­ner, Gesund­heit, Selbst­hil­fe
  • Alex­an­der Bent­heim, Andre­as Haa­se: Män­ner­ge­sund­heit und Gen­der Main­strea­ming
  • Hans-Joa­chim Maaz: Eine neue Männ­lich­keit braucht das Land
  • Mat­thi­as Stieh­ler: Män­ner­ge­sund­heit in der Gesell­schaft

Anfra­gen zu Lesun­gen und Vor­trä­gen — auch zu den ande­ren Büchern von Mat­thi­as Stieh­ler — rich­ten Sie bit­te an das Dresd­ner Insti­tut für Erwach­se­nen­bil­dung und Gesund­heits­wis­sen­schaft e.V.
(info@dieg.org / Tel. 0351 4646 6789)

Hier kön­nen Sie das Buch bestel­len:
Ama­zon
Bücher.de