Dr. Matthias Stiehler

Partnerschaft geht anders

Mit Paarberatung zu einem guten Miteinander

Ver­lag tre­di­ti­on Ham­burg 2018 / 144 Sei­ten
Paper­back: ISBN 978–3‑7469–6069‑2 / € 9,50 (D)
Hard­co­ver: ISBN 978–3‑7469–6070‑8 / € 17,00 (D)
EBook: ISBN 978–3‑7469–6071‑5 / € 2,99 (D)

»Merk­mal einer guten Part­ner­schaft ist, dass sich bei­de in gegen­sei­ti­ger Gast­freund­schaft begeg­nen.«

»Partnerschaft geht anders« — Anders als? 

Mat­thi­as Stieh­ler geht nach sei­nem erfolg­rei­chen Buch »Part­ner­schaft ist ein­fach« nun der Fra­ge nach, wie unzu­frie­de­nen, ver­un­si­cher­ten und rat­lo­sen Paa­ren gehol­fen wer­den kann. Er greift dabei auf die lang­jäh­ri­gen Erfah­run­gen zurück, die er gemein­sam mit sei­ner Frau in der Paar­be­ra­tung gesam­melt hat. Sein Resü­mee: Part­ner­schaf­ten ver­lau­fen in der Rea­li­tät meist anders als gewünscht. Aber wich­ti­ger noch: Es braucht für die Ent­wick­lung eines guten Mit­ein­an­ders auch ande­re Ein­sich­ten und Wege, als es sich die meis­ten vor­stel­len. Neue Sicht­wei­sen zu ent­wi­ckeln und eine leben­di­ge Part­ner­schaft zu beför­dern, ist die Auf­ga­be von Paar­be­ra­tung. Wie das geht, wird in dem Buch an zahl­rei­chen Bei­spie­len und The­men auf­ge­zeigt.

»Part­ner­schaft ist anders« ist ein ehr­li­ches Buch. Es beschö­nigt nichts, zeigt Mög­lich­kei­ten, aber auch Gren­zen von Paar­be­ra­tung und Part­ner­schaft auf. Vor allem aber ver­deut­licht es, dass auf­tre­ten­de Schwie­rig­kei­ten eine Chan­ce für die Bezie­hung sind. Dafür dür­fen sie nicht igno­riert oder auf die lan­ge Bank gescho­ben wer­den. Das Buch ist ein Plä­doy­er dafür, sich recht­zei­tig Hil­fe zu suchen.

Eine Les­pro­be der ers­ten bei­den Kapi­tel

Lesen Sie ein Inter­view in der Leip­zi­ger Volks­zei­tung vom 22.1.2019. Das Gespräch führ­te Ani­ta Kecke.

Am 26. Oktober 2018 fand anlässlich der Veröffentlichung des Buches eine Lesung im Kastanienhof Dresden-Bühlau statt.

Das Inter­es­se war groß, die 100 Plät­ze im Saal reich­ten nicht. Nach der Lesung bestand dann bei Wein die Mög­lich­keit, mit­ein­an­der ins Gespräch zu kom­men und Bücher signie­ren zu las­sen. Davon wur­de inten­siv Gebrauch gemacht.

Lesung

Inhalt:

  • Wer weiß schon, wie Part­ner­schaft geht?
  • Unser Ange­bot
  • Paar­be­ra­tung — je eher, des­to bes­ser
    • Es kann auch schon mal zu spät sein
    • War­ten, bis es nicht mehr aus­zu­hal­ten ist
    • Sich selbst ernst­neh­men
    • Die eige­ne Ver­ant­wor­tung
    • Die schnel­le Lösung
  • Gute Grün­de, in eine Paar­be­ra­tung zu gehen
    • Die gemein­sa­me Hal­tung
    • Wenn das Gemein­sa­me fehlt
    • Zusam­men­ste­hen, zusam­men­ge­hen
    • Krea­ti­ve Ide­en
    • Kri­ti­sche Lebens­er­eig­nis­se
    • Wenn sich die Träu­me (nicht) erfüllt haben
    • Die Zukunft in den Blick neh­men
  • Zwei Leben in einer Part­ner­schaft
    • Ich bin anders — du auch
    • Die eige­ne Logik
    • Noch eini­ge Bei­spie­le
    • Wenn Gefüh­le trü­gen
    • Paar­be­ra­tung als Aus­lö­ser für eige­ne Kind­heits­er­in­ne­run­gen
  • Begren­zun­gen akzep­tie­ren ler­nen
    • Wenn der ande­re nicht so kann, wie ich es mir wün­sche
    • Patch­work
    • Lebens­er­fah­rung
  • Paar­be­ra­tung als Tren­nungs­hil­fe
  • Situa­tio­nen, die eine Part­ner­schaft über­for­dern kön­nen
    • Wer aus Scha­den nicht klug wird
    • Wenn Affek­te über Jah­re kon­ser­viert wer­den
    • Jugend­lie­be
    • Sei­ten­sprün­ge
  • Grün­de, die gegen eine Paar­be­ra­tung spre­chen
    • Eine Außen­be­zie­hung
    • Wenn es nicht um die Part­ner­schaft geht
    • Wenn die eige­nen Antei­le nicht gese­hen wer­den
    • Es kann zu spät sein
  • Mit Paar­be­ra­tung zu einem guten Mit­ein­an­der
    • Was eine gute Part­ner­schaft aus­macht
    • Und wie Paar­be­ra­tung dabei hilft

Es besteht das Ange­bot von Paar­be­ra­tun­gen in Dres­den von Dr. Sabi­ne Stieh­ler und Dr. Mat­thi­as Stieh­ler
Ein­zel­hei­ten unter Paarberatung-Dresden.de

Anfra­gen zu Lesun­gen und Vor­trä­gen — auch zu den ande­ren Büchern von Mat­thi­as Stieh­ler — rich­ten Sie bit­te an das Dresd­ner Insti­tut für Erwach­se­nen­bil­dung und Gesund­heits­wis­sen­schaft e.V.
(info@dieg.org / Tel. 0351 46466789)